Karotten behaupten ihren Spitzenrang

Karotten liegen in der Beliebtheitsskala unter den Gemüsen seit Jahren auf einem Spitzenplatz.

Damit bleiben sie auch dieses Jahr wieder das meist-konsumierte Gemüse der Schweiz. Sie konnten ihren Spitzenrang gegenüber der Tomate verteidigen. 8,68 kg Karotten wurden 2015 in der Schweiz pro Kopf konsumiert (Vorjahr: 8,23 kg). Das sind insgesamt 71’510 Tonnen. Hinter den Karotten liegen die Tomaten mit einem Konsum von 7,13 kg pro Person (Vorjahr: 7,82 kg), der Gesamtkonsum liegt bei 58‘745 Tonnen. Das belegen die neuesten Zahlen aus dem “Statistischen Jahresbericht Gemüse” der Zentralstelle für Gemüsebau und Spezialkulturen (SZG).

Wichtige Mineralstoffe

Karotten, deren charakteristischer Geschmack von den ätherischen Ölen herrührt, sind äusserst gesund. Nebst Ballaststoffen enthalten sie wichtige Mineralstoffe wie Eisen oder Kalzium. Vor allem sind Karotten gute Lieferanten von Betacarotin, das für die orange Farbe verantwortlich ist und vom menschlichen Körper zu Vitamin A umgewandelt wird. Dieses verstärkt den Schutz der Zellen und ist wichtig für Haut, Schleimhäute, Haare und Augen.

Alleskönner

Karotten sind in der Küche vielseitig verwendbar. Das knackige Gemüse schmeckt roh, etwa als Salat. Gekocht ergeben sie eine ideale Beilage, sie lassen sich aber auch zu Saft oder Kuchen verarbeiten. Dank guter Lagerfähigkeit sind Karotten das ganze Jahr frisch erhältlich.

Gemüse 2015